Häufig gestellte Fragen zum Thema ASground® Reitboden

Wie gehe ich bei dem Bau eines Reitbodens mit ASground® vor?

In der Regel kümmern sich die meisten unserer Kunden mit Eigenleistung und Zulieferern vor Ort um die nötigen Voraussetzungen, so dass wir lediglich unsere Tragschicht zu einem Festpreis anliefern. Wir beraten Sie jedoch gern bei der Planung und Vorbereitung.

Wer kann mich beim Bau eines ASground® Reitplatzes beraten?

Selbstverständlich steht Ihnen Herr Bodo Klopsch jederzeit beratend zur Seite.
Mit seiner langjährigen Erfahrung im Bau von Reitplätzen kann er gemeinsam mit Ihnen die optimale Lösung zur Realisierung Ihres eigenen ASground®-Reitplatzes erarbeiten.

Gerne kommt Herr Klopsch auch zu Ihnen, um die örtlichen Gegebenheiten und ggfs. vorhandene Materialien zu bewerten und Sie bei bürokratischen Angelegenheiten oder den Verhandlungen mit Ihrem Tiefbauer zu unterstützen.

Welche Umrandung ist bei ASground® sinnvoll?

Die Umrandung sollte mindestens 30 cm hoch sein, damit die Flocken nicht von den Pferden herausgekickt werden.  Als Erfinder der weltweit 1. Sicherheitsumrandung AS-around, empfehle ich natürlich dieses System, da es meiner Vorstellung von einer sicheren, schönen, zweckmäßigen und preiswerten Umrandung entspricht.

Kann ich als Unterbau meinen alten Reitsandplatz nehmen oder muss ich diesen vorher abtragen?

Dies hängt individuell von dem verwendeten Reitsand und dem Unterbau ab. Gerne sehen wir uns auch dieses Problem vor Ort an und finden eine Lösung.

Ist ASground® nicht umweltschädlich?

ASground® ist nicht giftig, daher müssen Sie beim Bau keinerlei Bedenken hinsichtlich der Umwelt haben. Unser Material ist gemäß Trinkwasser- und Bodenschutzverordnungen absolut unbedenklich. Deren strenge Grenzwerte werden alle von ASground® auch unter härtesten Bedingungen problemlos eingehalten.
Hier finden Sie ein aktuelle Boden-Analyse zum Download, die wir Ihnen auf Wunsch auch gern zuschicken.

Wie lange hält ASground®?

Die Frage lässt sich derzeit noch nicht beantworten. Der erste Boden wurde im Jahr 1994 für die Tochter des Erfinders, Natascha Klopsch, gebaut – und sie reitet auf diesem Boden noch heute. Das Material  hat seither in seiner Funktionalität noch nichts eingebüßt!

Sie müssen lediglich, je nach Intensität der Nutzung, nach ca. 10 Jahren ungefähr 20% der Fläche auffüllen, um die volle Elastitizität des Bodens zu gewährleisten.

Wie kann ich den Boden entsorgen?

Da ein ASground® auch über mehrere Jahre bei guter Pflege an Qualität kaum verliert, muss er eigentlich gar nicht entsorgt werden.

Wenn Sie umziehen möchten, nehmen Sie Ihren Boden einfach mit.

Wenn Sie den Reitsport aufgeben, verkaufen Sie ihn einfach. Auch wir nehmen den Boden gern zurück oder helfen Ihnen bei der Vermittlung.

Für eine echte Entsorgung ist zum einen das Material zu wertvoll, zum anderen die Kosten für die Entsorgung zu hoch. Rein theoretisch können Sie jedoch einen ASground® im normalen Hausmüll oder thermisch (durch Verbrennung) entsorgen.

Welche Arten von Reitsport sind auf einem fertigen ASground® Platz möglich?

Auf unserem hochwertigen Untergrund haben Sie alle Möglichkeiten. Die gesamte Bandbreite des Pferdesports können Sie auf ASground® durchführen. Dem ambitionierten Reiter sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Lediglich für Sliding Stops und Spins im Western-Bereich ist dieses Material ungeeignet, da die Matte aufreißen kann.

Benötige ich für den Bau eines Reitbodens mit ASground® eine Baugenehmigung?

Die Genehmigung eines Bauantrages für einen Reitplatz ist unabhängig von dem Belag, jedoch werden die Vorgaben der Landesbauordnungen je nach Region unterschiedlich gehandhabt. Teilweise sind Reitplätze tatsächlich genehmigungs- bzw. anzeigepflichtig. Unsere Empfehlung: Informieren Sie Ihren örtlichen Bürgermeister von Ihrem Vorhaben. In den meisten Fällen verläuft die Umsetzung dann unbürokratisch.

Kann ich ASground® auch in meiner Lieblingsfarbe haben?

Selbstverständlich, vorausgesetzt Ihre Lieblingsfarbe ist grau.

[nach oben]

15.06.2017

Mein Pferd, Ausgabe Juni 2017

Ein Interview mit Bodo Klopsch über Reitböden mit synthetischem Belag oder Sand beschreibt über...

19.05.2017

Bodo Klopch im Interview

Auf der Equitana 2017 war die Plattform Hufgeflüster am synthetischen Reitboden von ASground und an...

13.03.2017

Staub gefährdet ihre Gesundheit!

Differenzierung ist uns wichtig! Aktuell gibt es ein Gutachten eines renommierten deutschen...