Reitplatzbau kann einfach sein

ASground® wird lose angeliefert. Im Zuge Ihrer Bestellung prüfen Sie bitte genau Ihre Anfahrtsmöglichkeiten, damit die Anlieferung vor Ort reibungslos stattfinden kann.

Der Reitboden ASground® benötigt lediglich einen sehr einfachen Unterbau mit vier wesentlichen Eigenschaften, er muss

  1. tragfähig sein, also dem Gewicht des Pferdes standhalten
  2. Wasser aufnehmen und es an den Untergrund oder zur Seite ableiten, also die „Drainage“ des Platzes gewährleisten
  3. rau sein, damit sich die ASground®-Matte daran „festhalten“ kann
  4. eine „geschlossene“ Oberfläche aufweisen, damit sich auch nach Jahren kein Stein löst und in die Matte hinein vagabundiert

Die optimale Tragschicht

Alle vier genannten Anforderungen erfüllt in idealer Weise ein Mineralgemisch (ein Schotter) mit einer Körnung 0 bis 45 Millimeter und vorgegebener Sieblinie bei einer Schichthöhe von 15 Zentimeter. Dieses Mineralstoffgemisch muss nach dem Abrütteln eine plane, geschlossene und raue Oberfläche aufweisen. Wichtig ist, dass das Wasser aus dieser Schicht herauslaufen kann. Im Innenbereich reicht ein Boden mit einer rauen Oberflächenstruktur, wie rauer Beton oder ein tragfähiger, trockener Mutterboden mit eingewalztem Splitt völlig aus. Die Oberfläche darf nicht glatt sein, damit die Flocken nicht wegrutschen. Eine Tragschicht aus Mineralgemisch ist hier nicht nötig.

Die revolutionäre Tretschicht

ASground® wird in einer losen, trockenen, ungestörten Materialstärke von gut 15 Zentimeter lose auf die Tragschicht gebracht. Nach dem gleichmäßigen Ausbreiten des ASground®-Materials auf dem Reitplatz empfiehlt sich ein Anwalzen mit Traktor oder ähnlichem Gerät. Bei empfohlenem Unterbau und sachgemäßem Gebrauch (kein Bahnplaner) wird sich bald eine kompakte Matte bilden, die dem Pferdehuf optimalen Halt bei gleichzeitiger Elastizität und Beweglichkeit bietet.

Über Elastizität und Schwungverhalten

Ein Pferdehuf darf beim Auffußen nicht abrupt zum Stillstand kommen, sondern sollte einen kleinen „Bremsweg“ machen können. Das bietet die ASground®-Matte in idealer Weise. Zudem unterstützt sie durch ihre Elastizität die natürliche Schwungentfaltung des Pferdes ganz außerordentlich. In dieser Matte sind die ASground®-Flocken an ihrem Platz fixiert. Im Gegensatz zum Reitsand, in dem die einzelnen Sandkörnerlose liegen. Sie werden beim Auffußen des Pferdes verdrängt und anschließend bleibt ein Loch. Die ASground®-Matte jedoch komprimiert sich beim Auftreten des Pferdes, aber die Flocken bleiben an ihrem Platz. Nach der Belastung geht die Matte in ihre ursprüngliche Form zurück, ein Loch stellt sich nicht ein.

Das ist der Grund, weshalb ein ASground®-Reitplatz so gut wie keine Pflege braucht. Ein Abziehen wie bei einem Reitsandplatz würde die Matte zerstören, darf also nicht sein.

So muss die Tragschicht aussehen!

Schotter 0–45 mm mit geschlossener Oberfläche.

Unser 2-Schicht-System hat sich bundesweit bewährt!
Zwischen Schotter und ASground® darf keine Folie oder Geotextil verlegt werden! Der ASground® Reitboden muss sich am Schotter „festhalten“ können. Es ist auch nicht notwendig, für den Reitboden extra Paddockplatten als Unterlage zu verwenden.

Als Reitplatzumrandung verwenden Sie am besten „ASaround“!

Diese Reitplatzumrandung wurde extra von uns entwickelt, da herkömmliche Begrenzungsmaterialien wie Eisenbahnschwellen, Rundhölzer oder gar stählerne Leitplanken in unseren Augen ein zu hohes Verletzungsrisiko für Pferd und Reiter darstellen.
Unsere „Reitplatzumrandung ASaround“ bietet größtmögliche Sicherheit, ist wie unser ASground® wetterbeständig und pflegeleicht und durch ein sinnvolles Modular-System schnell montiert. Zudem entsteht keine Staunässe, da das Wasser durch spezielle Aussparungen abfließen kann.

Die Reitplatzbau Kosten: günstig mit hoher Qualität. Die beste Alternative zum Reitsandboden

Die einmaligen Kosten für den Reitplatzbau eines ganzjährig bereitbaren ASground® Reitplatzbelages sind transparent und übersichtlich:

Die Tretschicht

Die Preise für den ASground®-Reitplatzboden betragen 12,50 € brutto pro Quadratmeter. Diese Reitplatzbaukosten basieren auf einer Schüttung, die sich nach dem empfohlenen Anwalzen bei Bearbeitung und Benutzung zu der gewünschten kompakten Matte von ca. 10 cm Stärke verdichtet. Für den Transport berechnet uns unsere Spedition derzeit 1,65 € pro gefahrenen Kilometer (Hin- und Rückfahrt), diesen Preis geben wir ohne Aufschlag an Sie weiter. Mit einer Fuhre können max. 520 m² transportiert werden.
Wir produzieren in Deutschland an verschiedenen Standorten, um Transportwege zu verkürzen.

Rechenbeispiel für einen 20 x 40 m Reitplatz in Hannover:

Für einen Reitplatz mit dem Maß 20 x 40 Meter (800 m²) beträgt der Materialpreis also 800 x 12,50 € = 10.000,- € brutto.

Transport von Osnabrück nach Hannover:
138 km x 4 (2x Hin und zurück) = 552 km x 1,65 € = 910, 80 €

Diese Kosten fallen bei uns lediglich einmal an, da ein ASground®-Reitplatz weder verrottet, noch durch Benutzung schlechter wird. Folgekosten für den regelmäßigen Austausch der Tretschicht enfallen! Je nach Intensität der Nutzung ist es jedoch nach etwa 10 Jahren ratsam, den Reitplatzbelag mit ca. 20% Teppich-Schnipsel nachzufüllen, um die volle Elastizität des Materials zu erhalten.

[nach oben]

08.11.2017

Pferd & Jagd, 7.-10.Dezember 2017

ASground sattelt wieder auf! Halle 026, Stand C89

31.08.2017

Professionelles Gutachten

Hier ein kleiner Film zur Qualität von ASground!

26.07.2017

SOMMER – SONNE – STAUB

Ein ASground-Kunde hat einen renommierten, deutschen Sachverständigen für „Reitanlagen und Stallbau...