Reitplatzbau & Kosten

Die beste Alternative zum Reitsandboden

Um ein System richtig anzuwenden, muss man seine Wirkungsweise verstehen. Das Regenwasser, das vom Himmel fällt, geht durch ASground® hindurch und muss von der darunterliegenden Schicht, der Tragschicht aufgenommen werden und zur Seite raus und/oder in den Untergrund abgeleitet werden. Dieses Prinzip funktioniert bei dem ASground®-System ganz einfach mit lediglich einer Tragschicht und der darauf liegenden ASground®-Tretschicht.

Nichts darunter, nichts dazwischen, keine Folie, keine Paddockmatten, keine Drainagerohre. Eventuell sollte bei sehr weichem Untergrund ein leichtes Vlies unter der Tragschicht verlegt werden. So aufgebaut ist ein ASground®-Platz bei minimaler Pflege dauerhaft beständig und 365 Tage im Jahr bereitbar, auch bei Frost und ein wenig Schnee.

Das ASground®-System ist ein Zweischichtsystem und erfordert lediglich das Augenmerk auf folgende Punkte zu richten: Wie ist der Untergrund, (muss bei sehr weichem Boden ein Vlies verlegt werden?) und steht mir das richtige Mineralgemisch (Schotter) zur Verfügung. Den Schotter verdichten, ASground® gleichmäßig auftragen, evtl. anwalzen und ... reiten, reiten, reiten. Denn durch das Bereiten wird die gewünschte ASground®-Matte immer besser, weil kompakter.

Die einmaligen Kosten für den Reitplatzbau eines ganzjährig bereitbaren ASground®-Reitplatzbelages sind transparent und übersichtlich. Unser 2-Schicht-System hat sich bundesweit bewährt! Zwischen Schotter und ASground® darf keine Folie oder Geotextil verlegt werden! Es ist auch nicht notwendig, für den Reitboden extra Paddockplatten als Unterlage zu verwenden.

Eine solide Basis ist die Grundlage um allen Anforderungen gerecht zu werden.

ASground®-Tretschicht-Kosten

Die Preise für den ASground®-Reitplatzboden betragen 12,50 € brutto pro Quadratmeter. Diese Reitplatzbaukosten basieren auf einer Schüttung, die sich nach dem empfohlenen Anwalzen bei Bearbeitung und Benutzung zu der gewünschten kompakten Matte von ca. 10 cm Stärke verdichtet. Für den Transport berechnet uns unsere Spedition derzeit 1,75 € pro gefahrenen Kilometer (Hin- und Rückfahrt), diesen Preis geben wir ohne Aufschlag an Sie weiter. Mit einer Fuhre können max. 520 m² transportiert werden.

Wir produzieren in Deutschland an verschiedenen Standorten, um Transportwege zu verkürzen.


Rechenbeispiel für einen 20 x 40 m Reitplatz in Hannover

Bei einem Reitplatz-Maß 20 x 40 Meter (800 m²) beträgt der Materialpreis
800 x 12,50 € = 10.000,- € brutto.
Transport von Osnabrück nach Hannover:
138 km x 4 (2x Hin und zurück) = 552 km x 1,75 € = 966,00 €

Diese Kosten fallen bei uns lediglich einmal an, da ein ASground®-Reitplatz weder verrottet noch durch Benutzung schlechter wird. Folgekosten für den regelmäßigen Austausch der Tretschicht entfallen! (Siehe auch Vorteile & Pflege)


Tragschicht-Kosten

Mineralgemisch (ein Schotter) mit einer Körnung 0 bis 45 Millimeter und vorgegebener Sieblinie bei einer Schichthöhe von 15 Zentimeter. Die Kosten für das Mineralgemisch erfragen Sie bei Ihrem Steinbruch oder der Kiesgrube in Ihrer Nähe.


Reitplatzbau kann einfach sein

ASground® wird lose angeliefert. Im Zuge Ihrer Bestellung prüfen Sie bitte genau Ihre Anfahrtsmöglichkeiten, damit die Anlieferung vor Ort reibungslos stattfinden kann. Der Reitboden ASground® benötigt lediglich einen sehr einfachen Unterbau mit vier wesentlichen Eigenschaften, er muss

  1. tragfähig sein, also dem Gewicht des Pferdes standhalten
  2. Wasser aufnehmen und es an den Untergrund oder zur Seite ableiten, also die „Drainage“ des Platzes gewährleisten
  3. rau sein, damit sich die ASground®-Matte daran „festhalten“ kann
  4. eine „geschlossene“ Oberfläche aufweisen, damit sich auch nach Jahren kein Stein löst und in die Matte hinein vagabundiert

Die optimale Tragschicht

Alle vier genannten Anforderungen erfüllt in idealer Weise ein Mineralgemisch (ein Schotter) mit einer Körnung 0 bis 45 Millimeter und vorgegebener Sieblinie bei einer Schichthöhe von 15 Zentimeter. Dieses Mineralstoffgemisch muss nach dem Abrütteln eine plane, geschlossene und raue Oberfläche aufweisen. Wichtig ist, dass das Wasser aus dieser Schicht herauslaufen kann. Im Innenbereich reicht ein Boden mit einer rauen Oberflächenstruktur, wie rauer Beton oder ein tragfähiger, trockener Mutterboden mit eingewalztem Splitt völlig aus. Die Oberfläche darf nicht glatt sein, damit die Flocken nicht wegrutschen. Eine Tragschicht aus Mineralgemisch ist hier nicht nötig.

So muss die Tragschicht aussehen!


Die revolutionäre Tretschicht

ASground® wird in einer losen, trockenen, ungestörten Materialstärke von gut 15 Zentimeter lose auf die Tragschicht gebracht. Nach dem gleichmäßigen Ausbreiten des ASground®-Materials auf dem Reitplatz empfiehlt sich ein Anwalzen mit Traktor oder ähnlichem Gerät. Bei empfohlenem Unterbau und sachgemäßem Gebrauch (kein Bahnplaner) wird sich bald eine kompakte Matte bilden, die dem Pferdehuf optimalen Halt bei gleichzeitiger Elastizität und Beweglichkeit bietet.

Top